Lebensqualität gewinnen für den letzten Lebens-

abschnitt, das ist das Ziel der Palliativstation der

Raphaelsklinik Münster. 

 

Die Patienten kommen meist in einer Akutsituation auf die Palliativstation. Ärzte, Pflegepersonal, Seelsorger und Psychologen versuchen im Team unter Mitwirkung einer Vielzahl verschiedener Therapeuten der Schmerz-, Physio-, Wund-, Stoma- und

Ernährungstherapie eine Verbesserung der Lebensqualität zu erreichen. 

 

Dazu gehören medizinische Hilfen wie z.B. professionelle Schmerz-linderung, ohne dabei die individuellen Bedürfnisse jedes Patienten 

aus den Augen zu lassen. 

 

Zusätzlich ist es wichtig, eine schützende und angenehme Atmosphäre für Patienten und ihre Angehörigen zu schaffen. Auch für Mitbetroffene ist es oftmals eine Erleichterung, die Verantwortung für die häusliche Pflege abzugeben, um sich ganz auf die emotionale Begleitung des Kranken konzentrieren zu können.

Die Bedürfnisse von Menschen am Lebensende gehen oft über das hinaus, was Kostenträger übernehmen können. Gewisse Leistungen werden nicht finanziert und können zum Wohl der Kranken vom Förderverein getragen 

werden. Insbesondere Musik- und Kunsttherapie sowie tiergestütze Therapieformen sind Beispiele hierfür.

 

Damit wir frei im besten Sinne die Lebensqualität und Autonomie unserer Schwerstkranken erhalten und fördern sowie gleichzeitig den Angehörigen begleitend zur Seite stehen können, brauchen wir Ihre Hilfe!



Förderverein Palliativmedizin Raphaelsklinik e.V.  ·  Loerstraße 23  ·  48143 Münster  ·  Telefon: 0251 - 50 07-0  ·  Fax: 0251 - 50 07-22 64  ·  info@palliativ-muenster.de